Bitte mit Pfeiltasten vor/zurück blättern

28.11.12

Stacks Image 5

„Männer sind einfach - aber sie haben‘s nicht leicht.“
Was tun, wenn alles anders wurde?

Unsere Auftaktveranstaltung, zu der alle Beutelsbacher Männer am
28. November 2012

willkommen waren, gestaltete sich mit dem bekannten Rundfunkjournalisten Andreas Malessa als großer Erfolg.

Über 100 Männer nahmen gespannt das Thema des Referates auf und tauschten sich danach in fröhlicher Runde bei einem Vesper und Getränken an gemütlichen Tischgruppen aus.


BILDER VOM ABEND

27.02.13

Stacks Image 63

„Den Frieden Gewinnen?!“
Erfahrungen eines Militärpfarrers in Afghanistan mit Armut, Entwicklung, Sicherheitspräsenz und Militärseelsorge

Unsere letzte Veranstaltung, zu der alle Beutelsbacher Männer am
27. Feb, 19.30 Uhr im Trollingersaal, Remstalkellerei

willkommen waren, gestaltete Gerhard Kern, Stellvertretender Leitender Dekan der Militärseelsorge in Ulm.

Es war ein sehr spannendes Thema und wir tauschten uns danach in angenehmer Runde bei Maultaschen mit Kartoffelsalat und Getränken an gemütlichen Tischgruppen aus.
Mehr ...


BILDER VOM ABEND

08.05.13

Herr_Steinhilber_web

„Glauben und Geld“

Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Geld im Blick auf Ethik und christlichen Lebensstil sowie die Hintergrnde und Tendenzen in der Eurofrage.
Referent: Klaus Steinhilber, 26 Jahre lang Leiter der Volksbank Plochingen eG

8. Mai 2013, 19.30 Uhr

im Trollingersaal der Remstalkellerei


Es war ein sehr spannendes Thema und wir tauschten uns danach in angenehmer Runde bei Vesper und Getränken an gemütlichen Tischgruppen aus. Mehr ...


BILDER VOM ABEND

18.09.13

Stacks Image 100

"Familie statt Knast"
Erfahrungen aus dem „Jugendstrafvollzug in freier Form“

Alle Beutelsbacher Männer waren am
18. September 2013 um 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei

willkommen. Gestaltet wurde der Abend von Tobias Merckle, Geschäftsführender Vorstand der Einrichtung Seehaus. Es war ein spannendes Thema und wir tauschten uns danach in angenehmer Runde bei einem Vesper und Getränken an gemütlichen Tischgruppen aus.



BILDER VOM ABEND

27.11.13

Stacks Image 31

Filmemacher Bernd Umbreit:
„Zeit, die mir noch bleibt“

Am 27. November fand um 19.30 Uhr im Trollingersaal der Remstalkellerei das Männervesper statt.

„Filme als Anliegen“ so beschreibt der christliche Filmemacher Bernd Umbreit seine Arbeit. Er zeigte den Film „Zeit, die mir noch bleibt“ . Darin geht es um die Begleitung eines sterbenden Menschen. Einfhlsam fhrt Umbreit in den Film ein und auch so, dass daraus Hoffnung erwächst.

Nach dem Referat gab es in angenehmer Runde natrlich etwas zum Vespern.



BILDER VOM ABEND

26.02.14

Stacks Image 383
Am Mittwoch, 26. Februar 2014 fand um 19.30 Uhr im Trollingersaal der Remstalkellerei das letzte Männervesper statt.
Zu Gast bei uns war Prof. Dr. Paul Layer:

„Wege eines Beutelsbacher Biologen – vom Glauben zum Wissen und wieder zurück“
Mehr ...




BILDER VOM ABEND

23.05.14

Stacks Image 498
„Die 10 Gebote – Anspruch und Herausforderung“
mit Ministerpräsident a. D. Dr. Günther Beckstein

Günther Beckstein beschreibt, dass die 10 Gebote noch heute eine Gebrauchsanweisung für die Freiheit darstellen. Sie sind Leitplanken für ein gelingendes Leben. Er misst an den 10 Geboten die wichtigsten politischen Entscheidungen und bezieht Position, was richtig, aber auch falsch gelaufen ist.


Alle Beutelsbacher Männer waren diesmal willkommen in der Zeltkirche

Freitag, 23. Mai 2014 um 19.30 Uhr

Mehr ...


12.09.14

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

„LEISTUNG UM JEDEN PREIS ?“
mit dem Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger

Leistung um jeden Preis? Dabei kommt den meisten als erstes der Sport in den Sinn. Doping, Leistungssteigerung, wer aber denkt dabei an den Leistungsdruck, der auf unsere Kinder im Bildungsbereich ausgeübt wird? An den Druck in der Arbeitswelt, der auf den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern lastet?


Freitag, 12. September 2014 um 19.30 Uhr


© Eberhard Gienger /
Portrait Haus Désirée Kaufmann
Zur Person Eberhard Gienger

26.11.14

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

„Das tägliche Brot – zu gut für die Tonne“

mit Dr. Jörg Dinger
Landesbauernpfarrer der Württembergischen Landeskirche

Ob tatsächlich nur die Hälfte der erzeugten Lebensmittel auf unseren Tellern, in unseren Mägen landen, ist umstritten. Unbestreitbar aber: Viel zu viel wertvolles Essen landet in der Tonne. Mit dem Referenten bedenken wir den Wert des "täglich Brot", informieren wir uns über Ausmaß und Ursachen der Lebensmittelvernichtung und überlegen, was wir dafür tun können, dass weniger Lebensmittel ungegessen "entsorgt" werden.


im Trollingersaal der Remstalkellerei Weinstadt-Beutelsbach

Mittwoch, 26. November um 19.30 Uhr

25.02.15

Stacks Image 444

22.05.15

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

"Fr Leib und Seele"
mit den KoppaMala aus Str
mpfelbach

Die KoppaMala sind 9 begeisterte Sänger aus dem Remstal. Das gemeinsame Hobby ist der Acappella-Gesang. Das Repertoire umfasst Lieder der Comedian Harmonists, Popklassiker und allerlei schwäbische Songs. Zu den Liedthemen gibt es beim Auftritt die passende Kleidung. Die Konzerte sind witzig und unterhaltsam.


Alle Beutelsbacher Männer waren diesmal wieder willkommen

Mittwoch, 22.Mai 2015, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei Weinstadt-Beutelsbach

11.09.15

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

"Manipulation durch Massenmedien"
mit Hans-Werner Kalb,
Nachrichtentechniker und leitende Funktionen im SWR
Hans-Werner Kalb, Schwäbisch Gmünd, studierte Nachrichtentechnik, war anschließend beim ZDF in Mainz, von 1979 bis 2007 beim SDR, später SWR in leitender Funktion in der Technischen Direktion und der Produktionsdirektion. Seit 2001 nimmt er verschiedene Lehraufträge an der Hochschule der Medien und der Berufsakademie Stuttgart wahr. Mit dem Thema Medienwirkungen beschäftigt sich H.-W. Kalb seit 1978 durch Seminare, Vorträge und diverse Publikationen. Nebenberuflich engagiert er sich ehrenamtlich vor allem im kirchlichen Bereich.

Freitag, 11.September 2015, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei Weinstadt-Beutelsbach

25.11.15

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

Alle Beutelsbacher Männer waren willkommen
Mittwoch, 25. November 2015, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei
mit
Landesmännerpfarrer
Markus Herb

Hauptsache gesund!?

Alles medizinisch-technisch Mögliche wird bei uns in Deutschland getan, um die Gesundheit – koste es was es wolle – zu erhalten. Welche Gesundheit ist damit gemeint? Geht es einseitig um das Funktionieren des Körpers? Sind wir nicht mehr als unser Körper? Ist alles gut und sinnvoll, was medizinisch gemacht werden kann? Ist es nicht genauso wichtig, innerlich gesund zu sein? Was steckt eigentlich hinter dem Wunsch „Hauptsache gesund“?

17.02.16

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

Alle Beutelsbacher Männer waren willkommen
Mittwoch, 17. Februar 2016, 19.30 Uhr

"Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren - zum Verhältnis von Jung und Alt"

mit Prof. Dr. Eckart Hammer
Professor für Soziale Gerontologie, Beratung und Sozialmanagement


Wie steht es um die Beziehungen zwischen Jung und Alt? Hat die heutige Jugend wirklich keinen Respekt mehr vor dem Alter? Welchen Respekt verdienen die Älteren? Hält der Generationenvertrag oder droht uns gar ein Krieg der Generationen? Wo sind die Grenzen der Sorge für die Alten? Und wer wird sich um uns im Alter kümmern?

Dr. Eckart Hammer, Professor für Soziale Gerontologie an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit zentralen Alter(n)sthemen. Er gilt als führender Fachmann zum Thema „Männer & Alter(n) & Pflege“ in Deutschland („Männer altern anders“) und ist ein gefragter Vortragsredner.

11.05.16

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

Mittwoch, 11. Mai 2016, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei

„Wertschätzung“
Dr. theol. Beate Maria Weingardt
Diplompsychologin


Wir Menschen haben einen „sechsten Sinn“ dafür, wer uns mit Respekt begegnet – und es sind genau diese Menschen, denen wir vertrauen und die wir unsererseits schätzen. Denn ob im Berufs- oder Privatleben, ob in Familie, Bekanntenkreis oder Ehrenamt – wir reagieren sensibel darauf, ob wir mit Wertschätzung behandelt werden oder nicht.
Dr. theol. Beate Maria Weingardt aus Tübingen ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Diplom-Psychologin und Theologin, langjährige Pfarrerin. Sie ist Autorin, veröffentlichte zahlreiche Bücher und arbeitet als Referentin in der Erwachsenenbildung und als Psychologische Beraterin.

09.09.16

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

Freitag, 9. September 2016, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei

"Die Syrienkrise und der Islamische Staat (IS)"
Hans-Ulrich Kühn
Geschichte- und Islam-Wissenschaftler

Seit einem halben Jahrzehnt tobt in Syrien ein Brgerkrieg, der fr die Menschen immer dramatischer wurde und noch immer ist. Zahlreiche Gruppen aus dem islamistischen Spektrum, Assad-Regime und Freie Syrische Armee bestimmen den Konflikt. Mit der Errichtung des sogenannten "Islamischen Staates" und der Proklamation eines "Kalifats" hat die Lage im Nahen Osten eine neue Stufe der Eskalation erreicht. Längst ist daraus ein internationaler Konflikt mit Gefahren fr den Weltfrieden geworden.
Hans-Ulrich Khn (*1969) studierte Geschichte und Islamwissenschaften in Tbingen, Aix-en-Provence und Damaskus. Seit 20 Jahren arbeitet er als Studienreiseleiter im Nahen und Mittleren Osten und ist ein guter Kenner der Region.

23.11.16

© Eberhard Gienger / Portrait Haus Désirée Kaufmann

Alle Beutelsbacher Männer waren willkommen am
Mittwoch, 23. November 2016, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei

"Von Sehnsucht, Sex und Segen"
mit Andreas Malessa


Ohne Liebe ist doch alles nichts, oder ?
Den Reiz der ersten Liebe und die Schmerzen der ersten Trennung; das Gl
ck
einer erf
llten Ehe und die Kosten einer Scheidung; die Geborgenheit in einem eigenen Nest und die Mehrfach-Mhen in einer Patchworkfamilie – immer haben wir beides im Blick, wenn sich die Sehnsucht meldet. Mit dem Partner, den ich habe. Und mit dem, den ich wollte… Was ein Mann und zwei Frauen erleben, als sich ihr Selbstbild und ihr Gottesbild ändert – das verrät der bekannte Radio- und TV-Journalist, Buchautor und Theologe Andreas Malessa.

13.03.17

Alle Beutelsbacher Männer waren willkommen am
Mittwoch, 15. März 2017, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei

„Als Christ in der Politik – Anfechtung und Hoffnung“
mit dem Bürgermeister für Finanzen der Stadt Esslingen
Ingo Rust


Ingo Rust ist 1978 in Heilbronn geboren und in Abstatt aufgewachsen. Er war über 10 Jahre in der Evangelischen Jugendarbeit aktiv, bevor er 2003 in den Landtag von Baden-Württemberg einrückte. Dort war er u.a. Vorsitzender des Finanzausschusses Kirchenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. 2011 wurde Ingo Rust zum Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg ernannt, bevor er schließlich 2015 zum Bürgermeister der Stadt Esslingen gewählt wurde.Von 2007 bis 2015 war er 1. Vorsitzender des Kirchengemeinderates seiner Heimatgemeinde Abstatt, von 2007 bis 2013 zudem Vorsitzender der Bezirkssynode des Evangelischen Kirchenbezirks Marbach.

31.05.17

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei

Dem Volk auf’s Maul schauen
– die Kirche muss in die Lebenswirklichkeit der Menschen von heute
mit Arnd Brummer, dem Chefredakteur der Zeitung Chrismon


Arnd Brummer fordert klare Sprache: „Redet Klartext, auch wenn es lottrig klingt!“ Liebe Verantwortliche in Kirche, Staat und Wirtschaft, redet doch mal so, dass man euch auch versteht! Eure Devise „Wenn du nicht verstehst, was ich meine, bist du zu doof“ ist wirklich albern. Das hat im Übrigen schon vor 500 Jahren der 2017 groß gefeierte Martin Luther gefordert: Wer redet und schreibt, muss das so tun, dass die Leute ihn verstehen. Die Autoren sollen deshalb „dem Volk aufs Maul schauen!“
Arnd Brummer - Chefredakteur und geschäftsf
hrender Herausgeber
1992 wurde Arndt Brummer Chefredakteur des Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatts und auch nach der Umwandlung der Wochenzeitung in das von ihm inspirierte und maßgeblich entwickelte Monatsmagazin Chrismon im Jahr 2000 leitet er die Redaktion. Brummer ist seit April 2014 geschäftsf
hrender Herausgeber des Magazins. Er ist auch als Geschäftsfhrer in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig tätig. Seit 2006 leitet er „7 Wochen Ohne“, die Fastenaktion der Evangelischen Kirche.

13.09.17

Alle Männer waren wieder willkommen am

Mittwoch,

13. September 2017,
19.30 Uhr

im Trollingersaal der Remstalkellerei





„Der Wein in der Bibel“ – eine Weinprobe

mit Gerhard Ehmann, Weingärtner

und
Rainer Köpf, Pfarrer

Psalm 104, 15:
„…daß der Wein erfreue des Menschen Herz und das Brot des Menschen Herz stärke.“

10.11.17

Alle Männer sind wieder willkommen am
Freitag,

10. November 2017,
19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei


„Martin Luther
aus katholischer Sicht“

mit Pfarrer Ludwig-F. Mattes

Pfarrer Ludwig-F. Mattes war 22 Jahre lang Pfarrer im Remstal. Ökumene war stets sein Herzensanliegen - ut unum sint - dass sie eins seien - dieses Anliegen Christi setzten Pfarrer Mattes und seine evangelischen Amtskollegen - gemeinsam mit ihren Gemeinden - in vielen Gottesdiensten und Veranstaltungen um. Dabei entstanden brderliche Kontakte und Freundschaften, die bis zum heutigen Tag anhalten.

So sagte er auch gerne zu, als die Einladung des Männervespers - am Geburtstag Martin Luthers - an ihn erging,
ber das Thema „Martin Luther aus katholischer Sicht“ zu sprechen.

Jahr 2018

Stacks Image 650

28.02.18

Alle Männer sind wieder willkommen am
Mittwoch,

28. Februar 2018,
19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei


„Ein Bürgermeister spricht Klartext“
mit OB a.D. Winfried Kbler und seine Kolumnen


Herr Kübler begann mit 15 Jahren eine Verwaltungsausbildung in Strümpfelbach. 1965 wurde er zum Bürgermeister von Schornbach gewählt. Als Schornbach 1975 zu Schorndorf eingemeindet wurde, bewarb er sich erfolgreich auf das Bürgermeisteramt in Remshalden. 1990 wurde er zum Oberbürgermeister von Schorndorf gewählt, wo er bis 2006 zwei Amtsperioden amtierte. Mit insgesamt 41 Brgermeister-Jahren in drei Kommunen ist Herr Kübler der dienstälteste Brgermeister in Baden-Wrttemberg geworden. Darüber hinaus gehörte er mehr als 20 Jahre dem Kreistag des Rems-Murr-Kreises an.
Bei kommunalpolitischen Diskussionen scheute sich Herr Kübler meist nicht, eine deutliche Sprache zu pflegen. Häufig hat er dafür die gereimte Form gewählt. Was in Prosa hart oder unversöhnlich klingen würde, lässt sich in einem Reim nicht weniger deutlich aber doch nicht so aggressiv sagen - und es hat bei den Lesern oder den Hörern für Unterhaltung gesorgt.

16.05.18

Mittwoch,
16. Mai 2018,
19.30 Uhr
im Trollingersaal der Remstalkellerei


„Lebst du nur, oder glaubst du schon?“
mit Männerpfarrer Jürgen Schwarz


„Glauben heißt nichts wissen“ oder „Das muss man halt Glauben, weil es nichts Beweisbares gibt“. Aber stimmt das überhaupt? Hätte das Christentum so eine erfolgreiche Religion werden können, wenn das alles so schwach und unklar wäre?
Wir fragen nach: Wie ist „Glaube“ in der Bibel formatiert? Und wie wirkt sich „Glaube“ bei mir aus, ganz konkret? Fragen genug, um gemeinsam nachzudenken! Und hoffentlich Manns genug, um Neues auszuprobieren und umzusetzen.

Jürgen Schwarz, Stuttgart, Dozent für Biblische Theologie und Griechisch an der Evangelischen Missionsschule Unterweissach (seit 2005), zugleich Landesmännerpfarrer und Leiter der Fachstelle Männerarbeit in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (seit 2016). Verheiratet, drei erwachsene Kinder. Zuvor Gemeindepfarrer bei der Evangelischen Brüdergemeinde in Wilhelmsdorf, sowie in Stuttgart-Mitte und in Kleinbottwar.

Edit Panel Title

/